Marquesas – Te Fenua Enata                                                                                                                                                    Nach der erfolgreichen Missionierung wurde die Aufführung traditioneller Tänze und Gesänge verboten, weshalb viele der alten Texte und Lieder, die ausschließlich in mündlicher Überlieferung weitergegeben wurden, verloren gegangen sind. Heutzutage wird an vielen Orten Polynesiens versucht, diese alten Traditionen wieder zu beleben.

Die Pazifik Odyssee der SY Alien
Am 6. Oktober, 18 Uhr 45, wir sind nun schon 22 Tage unterwegs, passieren wir den Äquator. Wir haben gerade einmal ein Drittel unserer Reise hinter uns. Unsere Frischware, also Obst und Gemüse, geht nun langsam zur Neige.

Adios Portobelo, Hello Pacific!
Die Zeit verfliegt, ein neuer Abschnitt unserer Reise steht bevor. Der verflixte Terminkalender bestimmt für die nächste Zeit unseren Tagesablauf, es heißt aber auch Abschied nehmen von unseren lieb gewonnenen Freunden in Portobelo.

Grenada Dragrace und eine Zeitreise in die 80iger
Ein Plakat in St. Georges erregt meine Aufmerksamkeit. International Drags am Pearl Speedway Grenada. Die Gelegenheit, wieder einmal Rennluft zu schnuppern, lassen wir uns natürlich nicht entgehen.

Grenadas musikalische Vielfalt
Grenada, auch the „Spicy Island“ genannt,  bietet neben einer großen Bandbreite von Gewürzen, allen voran die berühmte Muskatnuss, eine große Vielfalt an Musikrichtungen, die den Alltag auf der Insel mitbestimmen.

Atlantik Impressionen, nach 13 Tagen auf See
312 Stunden, 13 Tage unterwegs. Seit den Morgenstunden hat sich eine steife Brise mit 25 Knoten und immer wieder starken Böen eingestellt. Während der Nachmittagsstunden hat sich dann das Meer dementsprechend aufgebaut, die Natur läßt ihre Muskeln spielen.

Ritt zu den Kap Verden
Diesmal scheint uns der Blauwassersegler versagt zu sein, eine Lektion in Sachen Starkwind steht nun auf dem Programm. Unserer Alien aber scheint das alles nichts aus zu machen. Die alte Janneau pflügt souverän durch die aufgewühlte See.

Überfahrt nach Siracusa und immer wieder Delfine
Nachdem sich Wind und Welle endlich beruhigt haben, erleben wir entspanntes Blauwassersegeln mit anschließender Flaute. Aber auch das wird mit der Gesellschaft von Delphinen, die uns eine Weile begleiteten, zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Cala Benirras, Hippies einst und heute
In Ibizas legendärer Cala Benirras finden wir dann tatsächlich einen letzten Rückzugspunkt der Hippies in Europa. Zum Sonnenuntergang wird getrommelt und trotz der anwesenden Touristen macht sich Flowerpower-Stimmung breit.

Marina Stella und Vorbereitungen
März 2012. Der letzte Teil der Umbau- und Vorbereitungsarbeiten kann beginnen. Mit Bärli beginne ich die endlos, lange „To do list“ aufzuarbeiten und die zwei Wochen, die er mich vor Ort zuverlässig und mit großem Fleiß unterstützte, waren äußerst hilfreich.

Kontakt

E-Mail:
elkapitan63@gmail.com

© 2014 by spiritofsail, alle Rechte vorbehalten!
Haftungsausschluss